VDE Visual
VDE
07.10.2013 Pressemitteilung 3 0

VDE-Präsidiumsmitglied zum EUREL-Präsidenten gewählt

Prof. Dr. Josef A. Nossek übernimmt Führungsspitze der europäischen Elektroingenieure

Prof. Dr. Josef A. Nossek, VDE-Präsidiumsmitglied und Ordinarius des Lehrstuhls für Netzwerktheorie und Signalverarbeitung an der TU München, ist neuer Präsident von EUREL (Convention of National Associations of Electrical Engineers of Europe). Vertreter der neun Mitgliedsorganisationen haben Nossek auf der EUREL-Hauptversammlung in Wien für die nächsten zwei Jahre an ihre Spitze gewählt. „Die Bedeutung Europas als Standort für Spitzentechnologien voranzutreiben, die wissenschaftliche Exzellenz von Hochschulen auszubauen und das Engagement für den Ingenieurnachwuchs in Europa zu verstärken sind wichtige Ziele von Eurel in 2014“, so Präsident Nossek.

EUREL vertritt rund 75.000 Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik sowie 4.000 Technologieunternehmen aus 9 Ländern. Der VDE ist Gründungsmitglied des europäischen Dachverbandes. Zu den Aufgaben von EUREL gehört es, die technisch-wissenschaftliche Zusammenarbeit zu stärken und für eine koordinierte europaweite Förderung der Elektro- und Informationstechnik in Ausbildung, Forschung und Anwendung einzutreten. EUREL vertritt die Interessen der Elektro- und Informationstechnik gegenüber EU-Gremien und -Entscheidungsträgern in Brüssel.