Monitor mit Herzrate während einer OP
sudok1 / Fotolia
24.02.2016 Kurzinformation 20 0

Gesucht: Konzepte für mehr Sicherheit und höhere Gebrauchstauglichkeit bei Medizinprodukten

Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik ausgeschrieben

Die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (VDE|DGBMT) und das Aktionsbündnis Patientensicherheit vergeben auch in diesem Jahr wieder den Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik. Der mit insgesamt 6.500 Euro dotierte Preis richtet sich an den wissenschaftlich-technischen Nachwuchs in Forschungseinrichtungen, Kliniken und in der Industrie. Die VDE|DGBMT und das Aktionsbündnis prämieren die besten Arbeiten zu Technologien, Systemen und/oder Prozessen beziehungsweise deren Gestaltung, die eine erhebliche Verbesserung der Patientensicherheit in einem überschaubaren Zeitraum erwarten lassen. Der Preis soll die Entwicklung sicherer medizinischer Geräte, Systeme und Prozesse und deren Gebrauchstauglichkeit fördern. Denn Defizite in der Gebrauchstauglichkeit erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Anwendungsfehlern beim medizinischen Personal und gefährden den Patienten. Preisstifter ist Dr. med. Hans Haindl, der als öffentlich bestellter Sachverständiger für Medizinprodukte auf über 20 Jahre Schadensbegutachtung an Medizinprodukten zurückblicken kann.

Interessierte können Beiträge bis zum 30. April 2016 bei der VDE/DGBMT einreichen. Die Preisverleihung findet während der BMT-Dreiländertagung (www.bmt2016.ch) im Oktober in Basel statt.
Bewertungskriterien und weitere Informationen zum Preis unter www.dgbmt.de/patientensicherheit