zeppelinexkursion-1
Schorer
31.08.2017 23 0

Auf der Schwäbischen Eisenbahn zur Zeppelinwerft

Am 5. August veranstalteten die Jungingenieure eine Exkursion zur Zeppelinwerft in Friedrichshafen

zeppelinexkursion-2

Zeppelin Hangar

| Schorer

Vom Stuttgarter Hauptbahnhof aus ging es am 5. August 2017 für 9 Jungingenieure über Ulm, Biberach, Meckenbeuren und Durlesbach bis nach Friedrichshafen. Ziel war die dortige Zeppelinwerft in Allmannsweiler, direkt zwischen der Messe und dem Flughafen Friedrichshafen.
Bei schönem Wetter konnten wir zunächst einige Starts und Landungen, der beiden für Rundflüge eingesetzten Zeppeline beobachten, in Anbetracht des relativ starken Windes an diesem Tag eine durchaus interessante Angelegenheit.
Anschließend konnten wir im Rahmen einer Führung in das Innere des 109 Meter langen und 69 Meter breiten Zeppelin Hangars gehen. Neben zahlreichen Technischen Daten erfuhren wir auch interessante und teils verblüffende Hintergrundinformationen. Zum Beispiel, dass ein einzelner Zepplin pro Tag ca. 25 m³   seines sehr flüchtigen Traggases Helium verliert und dieses bis heute nicht aus den USA bezogen werden kann. Oder dass der Milliardär und Abenteuer Steve Fosset eigens eine Lizenz zum Führen eines Zeppelin NTs in Friedrichshafen erworben hat (weltweit haben nur 17 Personen diese Lizenz) um mit dem Luftschiff „Friedrichshafen“ eine neuen Geschwindigkeitsrekord für Zeppeline aufzustellen.

zeppelinexkursion-3 (1)

Gemeinsames Abendessen

| Schorer

Den restlichen Tag verbrachten wir mit einem Spaziergang vorbei am Zeppelinmuseum entlang der Uferpromenade bis zum Graf Zeppelin Haus.
Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es rechtzeitig vor dem einsetzenden Regen zurück nach
Stuttgart.